Christian Calderone

Für Sie in den Landtag!


Inklusion muß mit Augenmaß stattfinden

Wallenhorst I Pressemitteilung des CDU-Kreisverbandes Osnabrück-Land vom 27. Februar 2018

Der CDU-Kreisverband Osnabrück-Land hat sich für die Fortführung und den Erhalt der fünf Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt „Lernen“ im Landkreis Osnabrück ausgesprochen. Die Schulstandorte in Melle, Bohmte, Bramsche, Georgsmarienhütte und Quakenbrück sollen demnach in ihrem Bestand gesichert bleiben. 

Grundlage für diese Entscheidung, die in enger Absprache mit der Kreisverwaltung zu regeln sei, ist die heute beschlossene Änderung des niedersächsischen Schulgesetzes. Der Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Christian Calderone weist in diesem Zusammenhang auf die Gesetzesnovelle hin, welche neue Möglichkeiten für die Fortführung der Förderschule „Lernen“. 

Mit dem Gesetzesentwurf soll die Einschulung in die 5. Klasse der Förderschule Lernen für das kommende Schuljahr wieder möglich sein. Zudem sehe das Gesetz vor, die Laufzeit der Förderschulen bis zum Schuljahr 2027/2028 zu verlängern. 

Calderone zeigte sich davon überzeugt, dass die Fortführung der Förderschule Lernen den Elternwillen stärke und so das Kindeswohl im Fokus stehe. „Die Schulen leisten tolle Arbeit und fördern individuell. Die Schulen sind ein wertvoller Baustein unserer Bildungslandschaft.“

Inklusion müsse mit Vernunft und Augenmaß erfolgen, betonte Calderone und wies darauf hin, dass die Förderschulen im Landkreis Osnabrück von großer Bedeutung seien. Dies sei allen Entscheidungsträgern bewußt und dies wolle man auch gerne fortführen.“ 

Ein weiterer wichtiger Punkt des neuen Schulgesetzes bestehe in der Möglichkeit der flexibleren Einschulung, um so dem individuellen Entwicklungsstand des Kindes mehr Rechnung tragen zu können.  Mit einem Einschulungskorridor vom 1. Juli bis zum 30. September hätten die Eltern bald mehr Möglichkeiten, selbst zu entscheiden, ob ihr Kind schon kurz vor oder kurz nach Vollendung des sechsten Lebensjahres in die Schule komme, so Christian Calderone. Damit stelle man bewußt den Elternwillen wieder mehr in den Entscheidungsmittelpunkt.

Der CDU-Kreisverband Osnabrück-Land freut ganz besonders, mit Landrat Michael Lübbersmann einen wichtigen Fürsprecher dieser Novelle an seiner Seite zu wissen.