Christian Calderone

Für Sie in den Landtag!


„Politik“ vor Ort und in Hannover kennengelernt

Nortrup/Hannover I Pressemitteilung vom 09. März 2018

Eine Woche lang war Hendrik Stottmann als Hospitant an der Seite des Landtagsabgeordneten Christian Calderone unterwegs. Der 15-jährige Schüler des Artland-Gymnasiums Quakenbrück nahm an verschiedenen Terminen teil und bekam so einen Einblick in die Vielseitigkeit des Berufs „Politiker“.

Besuch einer Plenarsitzung in Hannover: Hospitant Hendrik Stottmann (Mitte) besuchte auf Einladung des Landtagsabgeordneten Christian Calderone (rechts) auch den Niedersächsischen Landtag - und traf dort auf den CDU-Fraktionsvorsitzenden Dirk Töpfer.

Besuch einer Plenarsitzung in Hannover: Hospitant Hendrik Stottmann (Mitte) besuchte auf Einladung des Landtagsabgeordneten Christian Calderone (rechts) auch den Niedersächsischen Landtag – und traf dort auf den CDU-Fraktionsvorsitzenden Dirk Töpfer.

Die Schulbank tauschte Hendrik Stottmann gegen spannende Eindrücke bei Veranstaltungen und Terminen im Wahlkreis Bersenbrück, im Landkreis Osnabrück sowie in der Landeshauptstadt Hannover. So war er beispielsweise bei einem Termin beim Landesstraßenbauamt zum Thema Straßen- und Radwegebau im Wahlkreis dabei, bei der Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative Ankum gegen die 320-KV-Stromtrasse oder auch beim Bildungsausschuss des Kreistages.

In Hannover nahm der Landtagsabgeordnete seinen Hospitanten mit zur Einführung des neuen Diakoniesprechers der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, an der er als Kirchenpolitischer Sprecher seiner CDU-Landtagsfraktion teilnahm. Ein besonderes Erlebnis war für den Gymnasiasten dann auch der Besuch des Plenums, in dem unter anderem der Nachtragshaushalt 2018 und das Schulgesetz verabschiedet wurden.

„Ich hatte eine spannende Zeit“, so Hendrik Stottmann nach der abwechslungsreichen Woche. Und Calderone betonte: Interessierte seien ihm im Rahmen des Landtagsprogrammes „Schülerinnen und Schüler begleiten Abgeordnete“ immer willkommen. „Ich freue mich, wenn gerade junge Leute wie Hendrik Interesse an der Politik haben und eigene Erfahrungen machen möchten“, war auch für ihr die Begleitung durch seinen Hospitanten eine tolle Bereicherung.