Christian Calderone

Für Sie in den Landtag!


Tim Dorniak schließt Talentschmiede ab

Dinklage I Pressemitteilung vom 24. Januar 2019

Eineinhalb Jahre hat Tim Dorniak aus Dinklage an der „Talentschmiede“ der CDU in Niedersachsen teilgenommen. Der 21-jährige Dinklager wurde im politischen Nachwuchsprogramm durch den Quakenbrücker Landtagsabgeordneten Christian Calderone begleitet.

Über die Teilnahme an der „Talentschmiede“ bei Christian Calderone (rechts) im Niedersächsischen Landtag: Tim Dorniak aus Dinklage, hier mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Dirk Töpfer (links).

Über die Teilnahme an der „Talentschmiede“ bei Christian Calderone (rechts) im Niedersächsischen Landtag: Tim Dorniak aus Dinklage, hier mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Dirk Töpfer (links).

Für „Mentor“ Calderone war Dorniak in seiner sechsjährigen Mitgliedschaft im Landtag bereits der dritte Mentee. In der Talentschmiede bekommen junge Nachwuchspolitiker innerhalb von eineinhalb Jahren einen tieferen Einblick in die politische Arbeit vor Ort und im Land.

Angefangen vom Quakenbrücker Stadtrat, dem Samtgemeinderat Artland oder dem Osnabrücker Kreistag, bis hin zum Niedersächsischen Landtag bekam Dorniak einen Einblick in die Arbeit verschiedener Parlamente. „In den letzen eineinhalb Jahren habe ich viel dazugelernt, durfte tolle Veranstaltungen besuchen und habe viele Menschen kennengelernt. Ein Höhepunkt waren sicher zwei Besuche in Hannover, dort konnte ich hautnah die Diskussionen in den Gremien des Landtages miterleben“, so Dorniak. 

Auch in die christdemokratische Parteiarbeit konnte Dorniak Einblicke gewinnen, schließlich ist Calderone Kreisvorsitzender der CDU im Landkreis Osnabrück. Für den Landtagsabgeordneten ist die Ermöglichung von Praktika und Mentoringprogrammen ein wichtiger Teil der Arbeit: „Die umfangreiche Tätigkeit, die manchmal schwierigen Abstimmungsprozesse, die Terminfülle aber auch die Möglichkeit, positive Entscheidungen für die Region herbeizuführen, darzustellen und zu erklären wird gerade in aktuellen Zeiten, in denen sich die politische Landschaft der Bundesrepublik zu verändern scheint, immer bedeutsamer.“