Christian Calderone

Für Sie in den Landtag!


Kreisheimattag in Nortrup

Nortrup/Altkreis Bersenbrück I Bersenbrücker Kreisblatt vom 22. September 2017

Franz Buitmann bleibt weiter Vorsitzender des Kreisheimatbundes Bersenbrück (KHBB). Das haben die Mitglieder während des Kreisheimattages beschlossen. Gastgeber war der Heimatverein Nortrup.

Der Vorstand um Franz Buitmann (Neunter von links, hier mit den Gästen des Kreisheimattages) führt weiter die Geschicke des Kreisheimatbundes Bersenbrück.

Der Vorstand um Franz Buitmann (Neunter von links, hier mit den Gästen des Kreisheimattages) führt weiter die Geschicke des Kreisheimatbundes Bersenbrück.

Vor der Versammlung hatte eine von Helmut Brunneke gut vorbereitete Busfahrt durch die Gemeinde Nortrup mit Besichtigung von Sehens- und Erhaltenswertem, Baudenkmälern und Gewerbegebiet die Teilnehmer vereint.

„Gemeinsam viel bewegen“ – unter diesem Motto stand die Veranstaltung, eröffnet von Franz Buitmann, der sich nach seiner Begrüßung beim Gastgeber Heimatverein Nortrup bedankte. Pastor Bernd Schreinecke- von Clausewitz verband mit dem Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse den Appell, mutig auch neue Räume zu durchschreiten und an keinem „wie an einer Heimat zu hängen“, bevor der Musikverein Nortrup viel Beifall für sein Repertoire kassierte. Landtagsabgeordnete Filiz Polat (Denkmalschutzausschuss des Landtages) sagte zu, sich für die Anliegen des KHBB weiterhin einzusetzen. Landtagsabgeordneter Christian Calderone lobte „einen starken Partner: Wir brauchen die Bünde.“ Auch Susanne Tauss (Landschaftsverband Osnabrücker Land), Ulrich Gövert (Wiehengebirgsverband Weser-Ems), Ulrich Wienke (Heimatbund Osnabrücker Land) der Kreissparkassenvorstand, Niedersächsischer Heimatbund (NHB) und ein Vertreter des Kulturbüros des Landkreises Osnabrück entrichteten Grußworte.

Markante Punkte aus dem Jahresbericht, der den Delegierten vorlag, führte Franz Buitmann auf, darunter Kreisheimattag 2016, offenes Singen, Studienfahrt nach Zutphen/Holland, Kohlessen, Maiburg-Früh- und Sternwanderung zur neuen Aussichtsplattform nach Ankum-Tütingen entlang des „Bersenbrücker-Land-Weges“,für den der KHBB jetzt eine Landkarte anbietet, die Winfried Meyer präsentierte. Der Jahresbericht listet zahlreiche Aktivitäten wie Mitarbeit im Niedersächsischen Heimatbund und am Projekt „Sommerflimmern“, Gründung eines Kuratoriums zur Neustrukturierung des Kreismuseums sowie Mitveranstalter beim Niedersachsentag 2016 auf. Am Tag des offenen Denkmals, der Vergabe des Heimatpreises, der Vorstellung des Heimatjahrbuches 2017 und der Regionalen Bücherbörse war man beteiligt. Eine ausgeglichene Kassenlage hatte Carla Markus vorzuweisen.

Bei den Vorstandswahlen bestätigten die Mitglieder den Vorsitzenden Franz Buitmann und seine Mannschaft im Amt. Einzige Änderung: Manfred Kalmlage übernimmt die Aufgabe des Geschäftsführers von Winfried Meyer. Der wiederum ist neuer Schrifttführer und folgt auf Martin Joseph.

Herbert Schuckmann kritisierte den Beschluss einer vom Finanzamt empfohlenen Satzungsänderung. Ulrich Göverts Appell für die geplanten Plattdeutsch-Beauftragten als „Kümmerer“ in jeder Kommune fand viel Zustimmung, ehe Helmut Brunneke einen spannenden Vortrag über Aktivitäten und Ziele de

s Heimatvereins Nortrup sowie Attraktionen in der Gemeinde hielt.