Christian Calderone

Für Sie in den Landtag!


Modernisierung und Erweiterung sollen fortgesetzt werden

Ankum I Pressemitteilung des Marienhospital Ankum vom 20. Mai 2019

Nach dem Aufbau einer Abteilung für Geriatrie sowie eines MVZ Orthopädie und der Einrichtung von 16 neuen Nasszellen auf den Stationen für Innere Medizin und Geriatrie sowie Geburtshilfe informierte sich jetzt Landrat Dr. Michael Lübbersmann gemeinsam mit MdL Christian Calderone und Maren von der Heide über die neuen Entwicklungen am Marienhospital Ankum-Bersenbrück (MHA) der Niels-Stensen-Kliniken. Ein weiterer Bauabschnitt sei bereits vom Land Niedersachsen bewilligt, sagte Verwaltungsdirektor Christian Nacke. Hier werde aktuell die Ausschreibung vorbereitet, so dass in der zweiten Jahreshälfte mit der Maßnahme begonnen werden könne. Die Modernisierung des Altbauflügels werde bei diesen Planungen nicht aus dem Blick verloren, bedürfe jedoch einer intensiveren Vorplanung, berichtete er. Dazu hoffe man auf weitere Unterstützung aus Hannover.

Nacke stellte dem Landrat die neue Geriatrie des MHA vor: „Hier werden ältere Patienten nach einer akut behandelten Erkrankung oder Verletzung wieder fit für ihren Alltag gemacht.“ Dazu gebe es neben pflegerischen Leistungen auch umfangreiche therapeutische Behandlungen unter anderem durch Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen und Logopäden. Die Abteilung wurde auf der frisch renovierten Station A eingerichtet. Ein weiterer Ausbau der Abteilung ist in Aussicht gestellt.

Auch das MVZ für Orthopädie habe sich hervorragend entwickelt, so der Verwaltungsdirektor: Es habe sich bereits weit über die Region hinaus einen Namen gemacht. Die Patienten nähmen teilweise lange Wege in Kauf. „Sie loben die ausgezeichnete Fachexpertise auf dem Gebiet der künstlichen Gelenke und die persönliche Betreuung“, erläuterte Nacke. Neben der primären Implantation von künstlichen Gelenken würden auch komplizierte Prothesen-Wechsel-Operationen auf höchstem Niveau im MHA durchgeführt. Das MVZ für Orthopädie biete das gesamte Spektrum der modernen konservativen und operativen Therapie: „Die orthopädischen Eingriffe werden in den modern ausgestatteten Operationssälen des MHA durchgeführt. In enger Kooperation mit der Fachabteilung für Anästhesiologie kommen schonende Narkoseverfahren und modernste Schmerztherapien zum Einsatz.“

Im MHA wurden zudem kürzlich auf den Stationen für Innere Medizin und Geriatrie sowie Geburtshilfe 16 Nasszellen aufwändig in Stand gesetzt. Die modernen Badezimmer mit WC in jedem Zimmer wurden den besonderen Bedürfnissen der Patienten entsprechend ausgestattet. Auf diese Weise würden die pflegerischen Abläufe auf den Stationen erheblich unterstützt, sagte Nacke: „Die Patientenzimmer haben ein neues Gesicht mit Wohlfühlatmosphäre bekommen“, freut sich der Verwaltungsdirektor: „Mit der Modernisierung möchten wir den Komfort für unsere Patienten auf den Stationen weiter erhöhen.“

Dr. Lübbersmann sagte dem MHA für anstehende Vorhaben seine Unterstützung zu: Das Krankenhaus habe eine wichtige Bedeutung für die Region.