Christian Calderone

Für Sie in den Landtag!


Pfarreiengemeinschaft mit Friedensstehlen im Landtag – Landtagspräsidentin Andretta eröffnete Ausstellung

Hannover/Quakenbrück I Pressemitteilung vom 10. Februar 2020

Eine Friedensbotschaft aus dem Artland überbrachten nun Vertreter der Katholischen Pfarreiengemeinschaft im Artland dem Niedersächsischen Landtag. Auf Initiative der CDU-Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley (Garrel) und Christian Calderone (Quakenbrück) konnten die so genannten Friedensskulpturen in der Portikushalle des Landtages ausgestellt werden.

Eröffnung der Ausstellung mit Vertretern der Katholischen Pfarreiengemeinschaft im Artland, Landtagspräsidentin Andretta (3. von rechts), den Landtags- abgeordneten Blei (4. von rechts) und Calderone (2. von links), Bürgermeister Brüggemann (2. von rechts) und Dr. Eggemann (4. von links). Foto: Landtag Niedersachsen

Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta (SPD) eröffnete die Ausstellung indem sie betonte, Papst Franziskus anlässlich der Feier des 52. Friedenstages am 1. Januar 2019 zitierte: „Gute Politik steht im Dienste des Friedens; sie achtet und fördert die grundlegenden Menschenrechte, die ebenso gegenseitige Pflichten sind, damit ein Band des Vertrauens und der Dankbarkeit zwischen gegenwärtigen und kommenden Generationen geknüpft werden kann.“

Die Friedensskulpturen bestehen aus unterschiedlich gestalteten Säulen, auf denen in verschiedenen Sprachen das Wort „Frieden“ eingraviert ist. Nach den Worten der ehemals im Artland tätigen pastoralen Mitarbeiterin Dr. Ina Eggemann sei ein wichtiger Gedanke, den der Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden des Pfarrgemeinderates für das Projekt mitgenommen haben: „Friede beginnt im Kopf, Friede braucht Ideen, Friede braucht Lernerfahrungen.“

Als Bürgermeister der Stadt Quakenbrück betonte Matthias Brüggemann, dass Frieden nicht nur die Abwesenheit von Krieg ist, sondern auch einen gesellschaftliche Frieden umfasse, der durch Interessenausgleich hergestellt werden kann. „Die Parlamente haben hier eine große Verantwortung.“

MdL Calderone schließlich wies auf den Gebetsfrühstückskreis im Landtag hin. Dort treffen sich fraktions- und konfessionsübergreifend Abgeordnete, sprechen über Zitate aus der Bibel und persönliche Erfahrungen. „Solche vertrauensvollen Gespräche sind ein Stück Frieden im hektischen Landtagsbetrieb.“ 

 

Please follow and like us:
Facebook
YouTube
Instagram